Lobbynetzwerk

Unsere Datenbank ist nur so gut wie die Mitglieder/Benutzer die sie befüllen. Deshalb gönne dir doch bitte ein paar Minuten, lies dir die eine oder andere EINZELFALLGESCHICHTE durch und - wenn du kannst - schreibe ein paar Zeilen dazu.

162 Einzelfallgeschichten gefunden.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

Neue Einzelfallgeschichte

13.03.2016

Problem: Kostenübernahme
Art der Beeinträchtigung: Wahrnehmungsstörungen
Pflegestufe: Keine Angabe
Antworten: 2
Lösung: Keine Rückmeldung

Meine Tochter (8 J) macht nach jahrelanger Ergothe...

Meine Tochter (8 J) macht nach jahrelanger Ergotherapie und Sensorische Integration, nun ein sehr kostspieliges optometristisches Augentraining. Diese Training hat ihr bislang sehr gut getan, denn es wurde festgestellt, dass sie ein „faules“ Auge hat und kaum beidäugig gesehen hatte und deshalb dreidimensionales Sehen kaum möglich war (- was zu erheblichen Schreib- und Leseschwierigkeiten führt!). Diese Diagnose kommt von einer Optometristin (speziell ausgebildete Optikermeisterin). Wir waren froh, endlich eine Erklärung gefunden zu haben, warum sie so oft irgendwo angeschlagen ist und oftmals „ungeschickt“ ist. Augenärzte haben dieses Problem weder erkannt, noch wird die Therapie anerkannt. Das stellt uns nun vor große finanzielle Herausforderungen, denn wir haben bereits mehrere Tausend Euro für die Therapie ausgegeben (die wir ohne die Unterstützung der Familie nicht hätten leisten). Ich möchte mich dafür einsetzen, dass diese Therapieform anerkannt wird und die Berufsgruppe der Optometristen als alternative Therapieform von Krankenkassen und Versicherungen anerkannt wird. Was kann ich dafür tun? Ähnlich verhält es sich mit dem Legasthenietraining. Auch dieses Training wird weder anerkannt, noch finanziell unterstützt. Angeblich, ist Lese- und Rechtschreibschwäche allerdings eine Krankheitsdiagnose nach ICD-10 der WHO - und sollte deshalb auch von der Krankenkassa gefördert werden. Auch hier möchte ich gerne mitarbeiten, dass es für Legasthenie eine von der Krankenkassa und anderen Versicherungsträgern geförderte Leistung wird. Was kann ich dafür tun? Ja, selbstverständlich wäre ich auch für finanzielle Unterstützung dankbar - sehe allerdings in der aktuellen Gesetzeslage kaum Möglichkeiten.

Lösungsvorschlag 557

liebe mama, ich kann folgendes anbieten: da ich auch im vorstand der politischen kindermedizin bin, kann ich diese anliegen mal vorbringen - es gibt einige therapien,die anerkannt werden sollten. darf ich teile der der geschichte anonymisiert für eine anfrage verwenden? ich warte natürlich auf das ok. und da meine stellvertreterin christa egger auch legasthenietrainerin ist, lade ich herzlich zu einem unserer treffen ein, termine stehen alle auf der homepage - allerdings ist sie momentan bei den vomittagstreffen nicht dabei. ansonsten darf man sie auch anrufen: 069910416303! alles liebe, irene

Lösungsvorschlag 558

ja bitte, du kannst gerne über unsere Fallgeschichte berichten. -und ja ich versuche zu einem Treffen zu kommen. danke!
26.07.2018

Meine Tochter is...

...t auf Grund Sauerstoffmangels schwerstbehindert; St p Asphyxie, spastische Tetraparese und Anfallsleiden! Versorgung mit einem Button! Seit längerem bin ic...

Weiterlesen
06.07.2018

D. ist 3 Jahre a...

...lt und lebt in Rumänien. Leider ist er an Krebs erkrankt und wird derzeit mit Chemotherapie behandelt. Die Ärzte sagen dass sein Krebs nur in Wien im ...

Weiterlesen
25.06.2018

Meine Freundin b...

...ekommt am 10. Juli ihre Nichte (16) aus Kroatien - zur Wirbelsäulen OP & Chemo im AKH Wien. Diese Nichte wird etwa 6 Monate in Korneuburg zwischen den Klini...

Weiterlesen