Aktuelles

Allgemein

Erfolgreiche Behandlung sondenernährter Kinder

Ein Start-Up der Medizinischen Universität Graz setzt sich jetzt aktiv für die Verbreitung der hier über zwei Jahrzehnte entwickelten standardisierten Methode der Sondenentwöhnung ein und führt erstmals webbasierte Entwöhnungen durch. NoTube verbindet medizinische Expertise mit den Vorzügen des Web 2.0 – und das mit Erfolg.Die Nahrungsaufnahme - eine der wichtigsten überlebensnotwendigen Funktionen des Menschen. Doch was sollen Eltern machen, deren Kinder genau diese lebenswichtige Funktion verweigern und darum künstlich über eine Ernährungssonde ernährt werden müssen? 


Als erstes ist es wichtig zu erkennen, dass die grundsätzliche Möglichkeit einer Sondenentwöhnung besteht und die Lage nicht aussichtslos ist. 
Zwar gibt es weltweit nur eine begrenzte Anzahl an Kliniken, die sich auf Sondenentwöhnung spezialisiert haben, allen voran seit über 20 Jahren die Universitätsklinik in Graz, doch dafür sind die Behandlungen erfolgsversprechend. Der hohe finanzielle Aufwand der Behandlung und die Umstände der Anreise verbunden mit den Schwierigkeiten der mehrwöchigen Hospitalisation erschwert die Entscheidung zum Antritt der Sondenentwöhnung für die Familien. Doch das Start-Up NoTube, ein Program des Leiterduos der Psychosomatischen Station der Universitätsklinik für Kinderheilkunde der Medizinischen Universität Graz, Univ. Prof. Marguerite Dunitz-Scheer und Univ. Prof. Peter Scheer, bietet eine innovative und effektive Lösung des Problems, indem sie medizinische Konsultationen ins 21. Jahrhundert führt. Konkret dient NoTube als webbasierte Brücke zwischen dem renommierten ärztlichen Expertenteam in Graz und dem behandlungsbedürftigen sondenabhängigen Kind, unabhängig von der geographischen Lokalität. Die Familien erhalten nach einer diagnostischen Evaluation durch Videoanalysen eine hochspezialisierte individuelle telemedizinische Beratung über das Internet außerhalb der klinischen Kernarbeitszeit und können so die Sondenentwöhnung ihres Kindes selbstständig und in gewohnter Umgebung mit täglicher Expertenunterstützung durchführen. Es bleibt ihnen somit die kostspielige Reise nach Österreich erspart, ohne dass ihnen die Behandlung vorenthalten wird. Die Erfolgsrate dieser Behandlungsmethode, auch Netcoaching genannt, ist mit 94,6% von nachhaltigem Erfolg geprägt. Sowohl für Eltern als auch für die Kinder bedeutet die erfolgreiche Entwöhnung von der Sonde eine Normalisierung der Ernährungsroutine und dadurch enorme Steigerung der Lebensqualität und die Möglichkeit sich kindgerecht zu entwickeln.
Das Konzept wurde von Univ. Prof. Dr. Peter Scheer und Univ. Prof. Dr. Marguerite Dunitz-Scheer entwickelt und bereits mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht.

Rückfragehinweise:
Laura Behrens Wu
Head of Public Relations
E-Mail: Laura.Behrens@notube.com
Web: www.notube.com

Aktuelles Alle
Lobbynetzwerk Alle

Schick uns deine Einzelfallgeschichte und/oder hilf uns andere Betroffene zu unterstützen:


Wir danken unseren Partnern.

Jetzt Spenden