Lobbynetzwerk

Unsere Datenbank ist nur so gut wie die Mitglieder/Benutzer die sie befüllen. Deshalb gönne dir doch bitte ein paar Minuten, lies dir die eine oder andere EINZELFALLGESCHICHTE durch und - wenn du kannst - schreibe ein paar Zeilen dazu.

158 Einzelfallgeschichten gefunden.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

Neue Einzelfallgeschichte

10.11.2011

Problem: Sonstiges
Art der Beeinträchtigung: Sonstige
Pflegestufe:
Antworten: 1
Lösung: Keine Rückmeldung

Meine Tochter 15,5 erkrankte vor ca. 1,7 jahren an...

Meine Tochter 15,5 erkrankte vor ca. 1,7 jahren an Epilepsie (Janz Epilepsie). 
Durch die Erkrankung und ein sehr schäbiges Verhalten der vorigen Schule verlor meine Tochter ein Schuljahr. 
Selbst an der neuen Schule (BG Zehnergasse, Wiener Neustadt) wurde und wird mein Kind immer wieder gemobbt und diskriminiert, und zwar nicht von Mitschülern sondern von Lehrerseite. 
Ein Lehrer provizierte mein Kind (Klasse war Zeuge) dermaßen, dass meine Tochter einen Anfall hatte. Der Lehrer ließ es nicht nur zu, dass ein paar Kinder lachten, er überließ mein Kind seinem Schicksal.
Ich wurde erst Stunden nach dem Vorfall von meinem Kind selbst informiert, als sie wieer telefonieren konnte. Der Lehrer meinte später, mein Kind hätte einen Anfall "simuliert". 
Die Retourkutsche, als ich mich beim Landeschulrat beschwerte, war eine Betragensnote (wenig zufriedenstellend) und ein Genügend in Werken (Halbjahr Gut). 
Dieses Schuljahr haben bereits einige Lehrer wieder Bemerkungen gemacht (meine Tochter wäre ja ein Sonderstatuns) oder als einmal kein Stuhl am Platz meiner Tochter war, meionte eine Lehrerin:"Da, nimm meinen Sessel, für dich muss es ja immer Extrwürstel geben." 
Der Klassenvorstand spricht ohne mein oder das Beisein meines Kindes über die Erkankung und erklärte den Kindern, die Medikamente würden mein Kind psychisch verändern. 
Ich bin so aufgebracht und benötige dringend jede Unterstüzung. 
Der Elternverein, den ich letztes Jahr kontaktierte, meinte, es würde an mir liegenn icht an der Schule, da es auch in der alten Schule Probleme gab. 
Vielen Dank für jeden Input Claudia Beck

Lösungsvorschlag 145

Hallo so was ähnliche erleben wir mit unserem Sohn, der an Absencen leidet. er hat schon die 2. klasse wiederholt da er mit den Medikamenten nicht Richtig eingestellt war, nicht wirklich mit gekommen ist mit dem Lehrstoff. Jetzt ist er in der 3. klasse und wird immer wieder von Mitschülern gemobbt und wenn man die Lehrerin drauf anspricht, meint sie, ja lassen Sie Ihr Kind mal los, der kann ja nix ohne Mama und Papa. es haben sogar Kinder aus der vorigen klasse beobachtet das 2-4 andere Jungs ihn mobbten und auch handgreiflich wurden. dann wurde endlich eingelenkt über die Direktorin der Volksschule. aber irgendwie nimmt die Lehrerin keine Rücksicht auf ihn. sie meint er sei nicht selbständig genug wir sollen ihn endlich abnabeln. Ist jetzt für Sie keine hilfe aber ich wollte mal zeigen, dass das keine Einzelfälle sind. wir sind auch aus Wiener Neustadt

05.05.2018

Hallo, ich suche...

... einen zuverlässigen Babysitter der hin und wieder mal einspringt wenn es nötig ist oder mich 1-2x im monat entlasstet damit ich mit meinem Mann ausgehen kann...

Weiterlesen
09.04.2018

Guten Tag, Unse...

...r Sohn 12 Jahre soll ab kommenden Dienstag 10.4.2018 mit Öffis in die Sonderschule fahren. Bisher fuhr er mit dem Behindertenschulbus. Da sein Platz für e...

Weiterlesen
13.03.2018

Hallo, unser Soh...

...n ist mit der Dandy Walker Fehlbildung auf die Welt gekommen (Zyste im Kleinhirn), er ist jetzt 5 Jahre alt und sitzt derzeit im Rollstuhl. Im September 2019 wi...

Weiterlesen