Lobbynetzwerk

Unsere Datenbank ist nur so gut wie die Mitglieder/Benutzer die sie befüllen. Deshalb gönne dir doch bitte ein paar Minuten, lies dir die eine oder andere EINZELFALLGESCHICHTE durch und - wenn du kannst - schreibe ein paar Zeilen dazu.

165 Einzelfallgeschichten gefunden.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

Neue Einzelfallgeschichte

09.11.2018

Problem: Betreuung Kiga
Art der Beeinträchtigung: Körperliche Beeinträchtigung
Pflegestufe: Keine Angabe
Antworten: 2
Lösung: Keine Rückmeldung

Mein Name ist N. und ich bin alleinersziehende Mam...

Mein Name ist N. und ich bin alleinersziehende Mama einer kleinen Tochter mit Trisomie 18. Sie ist 19 Monate alt. Ich bin seit 20 Jahren Sonderschullehrerin und MUSS mit Mitte/Ende Juni 2019 meinen Dienst wieder antreten, da meine Hospizkarenz zu Ende ist. Mit diesem Zeitpunkt erhalte ich KEIN GELD mehr! Ich werde mit einer halben Lehrverpflichtung wieder in meinen Beruf einsteigen und bin seit MONATEN auf der Suche nach einem INTEGRATIVEN BETREUUNGSPLATZ für 3 Tage/Woche (20 Stunden) für meine Tochter. Sie ist ab September 2020 im Kindergarten in einer Heilpädagogischen Gruppe im 20.Bezirk in der Pappenheimgasse angemeldet, dann ist sie 3 1/2 Jahre. Vorher gibt es angeblich keine Möglichkeit einen Platz zu bekommen! Mir wäre es auch sehr wichtig, dass sie einen INTEGRATIVEN Platz bekommt, aber auch das ist angeblich nicht möglich.... Die Leiterinnen wären sofort bereit mein Kind zu nehmen, aber ihre Inspektorin erlaubt es nicht! Ich habe schon unzählige Telefonate geführt und die verschiedensten Stellen (MA 10, MA 11-Fr.Mag.Hofmeister,Herr Wolfgang Weinhofer, FSW, Kinderdrehscheibe,Volkshilfe, Integration Wien-Fr.Mag. Petra Pinetz,..) kontaktiert, aber niemand konnte mir weiter helfen! Obwohl unsere Existenz bedroht ist und eine passende Lösung gefunden werden MUSS, fühlt sich niemand zuständig!!! Mein Kind braucht keine spezielle Betreuung, sie ist nur nicht/noch nicht mobil, da sie einen schwachen Muskeltonus und fehlende Kreuzbänder hat. Meine Tochter ist für ihr Alter sehr klein und leicht (ca.70cm/ 6500g), das erleichtert das Heben und Tragen. Sie hatte bis letzten Mai eine Magensonde, da sie eine Lippen-Kiefer-Gaumenspalte hatte. Mittlerweile isst sie vom Löffel und trinkt vom Schnabelhäferl, alleine halten kann sie die Dinge allerdings noch nicht. Meine Tochter trägt seit einem Jahr beidseitig Hörgeräte, die sie sehr gut toleriert. Sie hatte auch einen großen Vsd, der sich aber spontan verschlossen hat. Somit sind schon seit Monaten auch keine Medikamente mehr notwendig. Meine Tochter ist ein ruhiges, ausgeglichenes Kind. Wenn sie sich wohl fühlt, plaudert sie viel. Sie liebt Musik und die Gesellschaft von lieben Menschen. Da wir kein Auto haben und nur öffentlich unterwegs sind, ist sie es gewohnt, viel draußen zu sein. Sie liebt ihren Kinderwagen sehr und fühlt sich darin geborgen. In der Nacht trägt meine Tochter Beinschienen, damit ihre Knochen durch die fehlenden Bänder nicht schief wachsen. Sie bekommt oft kurze Massagen von mir, die sie sehr genießt. Zweimal in der Woche gehen wir in eine Salzgrotte um unser Immunsystem zu stärken und zu entspannen. Ruhe und Entspannung ist ein wichtiger Teil in unserem gemeinsamen Leben. Einmal im Monat hat mein Kind Physiotherapie und jeden Tag vor dem Anlegen und nach dem Ablegen der Beinschienen mache ich ein paar Übungen mit ihr. Wir gehen ebenfalls zu einer Energetikerin und machen Yoga. Das sind unglaublich wichtige Ressourcen, die uns immer wieder durch schwere Zeiten helfen und uns Kraft geben. Meine Eltern sind schon beide verstorben, meine Mama unerwartet letzten Sommer. Geschwister habe ich ebenfalls keine. Es gibt also genügend Aufgaben zu meistern und einige Situationen, die sehr fordernd und herausfordernd sind! Die Situation wegen des Betreuungsplatzes belastet mich unendlich und kostet viel Kraft, Zeit und schlaflose Nächte!!!! Ich bin zutiefst erschüttert, dass sich niemand um eine passende Lösung bemüht, obwohl unsere Situation unser Leben bedroht!!!! Und es trifft mich hart, dass ich selbst 20 Jahre lang immer für andere Kinder da war und jetzt wo mein eigenes Kind eine Unterstützung braucht, gibt es keine!!!!!!! Meine Tochter und ich hoffen weiterhin auf eine gute Lösung, vielleicht könnt ihr uns ja helfen! Liebe Grüße

Lösungsvorschlag 654

liebe mama, ich teile ihre empörung und muss ihnen leider sagen, dass sie nicht allein sind. ich kann ihnen anbieten, zb nochmals mit der ma 10 zu sprechen, ich habe sehr gute kontakte dorthin. gern lade ich sie auch zu einem unserer treffen ein, wenn es ihnen möglich ist, vielleicht können wir gemeinsam eine lösung erarbeiten- termine stehen alle auf unserer hp, das nächste ist am do, den 15.11. vormittags. bitte antworten sie hier nicht mit namen, das können sie aber gern jederezit in einer persönlichen mail an mich tun :-) lg irene p

Lösungsvorschlag 655

Umgehend nochmal mit der MA10 reden - bitte nimm den Vorschlag von Irene an. Dein KIND ist angemeldet dh. ab dem 3 LJ müssens einen Platz finden. Petra Pinetz kann Dir eventuell auch mit Tagesmüttern helfen - ich hatte 2 Angebote im 20. Bezirk, wir hatten dann für 3 Jahre eine im 3. Bezirk. Unsere TM war durch die MA10 gefördert - mein Kostenanteil war damals so um die €70.- Johnny war ab dem 10. Monat bei ihr und happy!!! Caritas KIB über Herrn Weinhofer einfordern! Euch stehen mind. 4h/ Woche zu Verein KIB - Notfallmama kontaktieren - die betreuen niederschwellig akut kranke Kinder, wenn die Eltern arbeiten müssen. Hilfswerk kontaktieren - da gibts ev. auch eine Möglichkeit. Lass dich bitte von der MA nicht abschasseln - Die Hofmeister ist eine falsche Krot. Mit der Dame habe ich meine Erfahrungen gemacht. Da gibts weiter oben wesentlich kompetentere Frauen. Drück die Daumen LGPetra
23.11.2018

Sehr geehrte Fra...

...u Promussas ! Ich habe eine schwerstbehinderte Tochter (12, Pflegestufe 7) mit der ich gerne eine Mutter-Kind-Kur bzw. Rehabilitation machen möchte. Sie wur...

Weiterlesen
09.11.2018

Mein Name ist N....

... und ich bin alleinersziehende Mama einer kleinen Tochter mit Trisomie 18. Sie ist 19 Monate alt. Ich bin seit 20 Jahren Sonderschullehrerin und MUSS mit Mitte/...

Weiterlesen
10.10.2018

Sehr geehrte Fra...

...u Promussas, mein Kind geht in eine Volksschule im 8. Bezirk. Wir haben einen sehr netten Direktor, doch leider die Lehrerin unserer Kinder ist zunehmend nicht ...

Weiterlesen