Lobbynetzwerk

Unsere Datenbank ist nur so gut wie die Mitglieder/Benutzer die sie befüllen. Deshalb gönne dir doch bitte ein paar Minuten, lies dir die eine oder andere EINZELFALLGESCHICHTE durch und - wenn du kannst - schreibe ein paar Zeilen dazu.

165 Einzelfallgeschichten gefunden.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

Neue Einzelfallgeschichte

19.09.2017

Problem: Medizinische Versorgung
Art der Beeinträchtigung: Keine Beeinträchtigung
Pflegestufe: Pflegestufe 2
Antworten: 1
Lösung: Keine Rückmeldung

Hallo an alle, meine kleine wird im Oktober 2017 3...

Hallo an alle, meine kleine wird im Oktober 2017 3 Jahre und wurde mit einem VACTERL-Syndrom geboren. Ihr Syndrom hat sich folgender Maßen ausgewirkt: Herzfehler Neurogene Blase Analatresie Vaginalatresie Skoliose (3 Brustwirbel und 4 Rippen sind mit einer Knochenplatte verbunden) Klumpfüße Der Herzfehler wurde im November 2016 operiert und alles ist gut gelaufen und gut verheilt. Analatresie und Vaginalatresie wurden mit 7 Monaten rekonstruiert. Die Klumpfüße wurden 2 Wochen nach der Geburt das erstmal ein gegipst und heute trägt sie nur noch Nachts eine Schiene (allerdings haben wir nicht die Ponsetti sondern die ADM aus Großbritannien, da unsere Maus immer nur seitlich oder in Bauchlage geschlafen hat und sich mit der Ponsetti Schiene immer das Knie wahnsinnig verdreht hat). Die Skoliose wird im Dezember 2017 in Feldkirch operiert. Unser Hauptproblem ist momentan eher die Neurogene Blase... Da sie nicht selbstständig Harn absetzen kann. Zuhause ist alles super Nachts hat sie einen Dauerkatheter und untertags, wenn sie bei mir ist, wird alle 4-5 Stunden mit einem Einmal Katheter katheterisiert. Aber im Kindergarten gibt es bei uns einfach keine vernünftige Lösung. Sie geht von 7:30 bis ca 15:00-16:00 Uhr in den Kindergarten und hat bis jetzt immer den Dauerkatheter drin bis wir zuhause sind. Gewünscht wäre eigentlich eine Kinderkrankenschwester die 1-2 mal täglich im Kindergarten vorbei kommt und einmal katheterisiert. Der Dauerkatheter ist immerhin immer ein Fremdkörper und eine Gefahrenquelle um wieder Blasenentzündungen oder Harnwegsinfekte zu bekommen. Bis jetzt haben wir bei MOKI NÖ angefragt und die haben momentan nicht die Ressourcen um täglich jemanden 1-2 vorbei zu schicken, außerdem weigert sich unsere Gemeinde die Kosten zu übernehmen. Caritas habe ich auch schon angefragt aber die Dame wollte sich erkundigen ob sie auch Kinder behandeln dürfen und sich melden, aber bis jetzt kam keine Rückmeldung. Weiß jemanden noch irgendwelche Vereine die ein mobile Kinderkrankenschwester anbieten? Wie machen andere das in Kindergarten? Bitte um Erfahrungsberichte! Falls es relevant ist sind in NÖ/ Bezirk Bruck an der Leitha zu Hause Danke schon mal an alle

Lösungsvorschlag 612

ich werde mich mit der vorsitzenden von moki, frau hintermayer absprechen, vielleicht findet sie eine lösung. lg irene p
23.11.2018

Sehr geehrte Fra...

...u Promussas ! Ich habe eine schwerstbehinderte Tochter (12, Pflegestufe 7) mit der ich gerne eine Mutter-Kind-Kur bzw. Rehabilitation machen möchte. Sie wur...

Weiterlesen
09.11.2018

Mein Name ist N....

... und ich bin alleinersziehende Mama einer kleinen Tochter mit Trisomie 18. Sie ist 19 Monate alt. Ich bin seit 20 Jahren Sonderschullehrerin und MUSS mit Mitte/...

Weiterlesen
10.10.2018

Sehr geehrte Fra...

...u Promussas, mein Kind geht in eine Volksschule im 8. Bezirk. Wir haben einen sehr netten Direktor, doch leider die Lehrerin unserer Kinder ist zunehmend nicht ...

Weiterlesen