Lobbynetzwerk

Unsere Datenbank ist nur so gut wie die Mitglieder/Benutzer die sie befüllen. Deshalb gönne dir doch bitte ein paar Minuten, lies dir die eine oder andere EINZELFALLGESCHICHTE durch und - wenn du kannst - schreibe ein paar Zeilen dazu.

143 Einzelfallgeschichten gefunden.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Neue Einzelfallgeschichte

20.12.2016

Problem: Psychologische Hilfe für Betreuungsperson
Art der Beeinträchtigung:
Pflegestufe: Keine Angabe
Antworten: 3
Lösung: Keine Rückmeldung

Unheilbar schwerkrankes Baby Meine Schwester ist v...

Unheilbar schwerkrankes Baby Meine Schwester ist vor vier Monaten Mutter einer lieben Tochter geworden. Schon von Beginn an hatte ihre kleine Tochter gesundheitliche Probleme, meine Schwester war mit ihr ständig im Spital und letztendlich stellte sich heraus, dass sie neben einem leicht deformierten Ohr und einem bereits entfernten Tumor im Hals, eine schwere Form einer Polymikrogyrie (die Gehirnwindungen sind fehlentwickelt) und einen ca. 3 cm großen Tumor im Kopf hat. Diese Hirnfehlentwicklung äußern sich durch schwere epileptische Anfälle, die teilweise zu Sauerstoffproblemen führen und Amelie natürlich sehr schwächen. Jedenfalls wurde meine Schwester vom Landeskrankenhaus Salzburg bereits entlassen, da das Baby als unheilbar gilt und aus medizinischer Sicht nichts mehr gemacht werden kann. Dies wurde von mehreren Experten bestätigt. Die Ärzte können derzeit nicht abschätzen, wie lange unser kleiner Engel noch bei uns ist. Meine Schwester, die in der Stadt Salzburg lebt, wird zwar von Papageno, dem mobilen Kinderhospiz begleitet, d.h. es kommen Krankenschwestern ca. zwei Mal in der Woche für zwei Stunden zu ihr. Das ist jedoch nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, noch dazu, wo meine Schwester untertags zumeist alleine Amelie versorgen muss. Meine Schwester ist am Ende Ihrer Kräfte, da sie rund um die Uhr ihr unheilbar schwerkrankes Baby umsorgt, ohne Hoffnung auf Besserung. Sie benötigt dringendst psychologische Unterstützung. Obwohl Sie bereits bei mehreren Stellen angefragt hat, bekommt Sie frühestens einen privaten Termin im Februar und auch der ist nur eingeschoben. Das ist natürlich eine Katastrophe, dass Eltern eines sterbenskranken Babys (zu mindestens in Salzburg) so im Stich gelassen werden und keine psychologische Betreuung erhalten. Wer kann eine Therapeutin empfehlen, die kurzfristig meiner Schwester einen Termin im Raum Salzburg anbieten kann? Vielen lieben Dank für Empfehlungen und Ratschläge.

Lösungsvorschlag 579

Anfrage an die politische kindermedizin ist bereits unterwegs, ich melde mich! ales liebe und viel kraft, irene

Lösungsvorschlag 580

Vielleicht kann euch dort weitergeholfen werden, https://www.caritas-salzburg.at/hilfe-angebote/betreuung-begleitung-und-pflege/betreuung-zuhause/mobiles-kinderhospiz-papageno/ Ich wünsche Euch viel Kraft und bete für Euch. Alles Liebe Gabriela

Lösungsvorschlag 581

Ich hab Dr. Pletschko, Psychologe in der Kinderklinik Wien, um Tips gefragt. Hier seine Antwort: ich kenne persönlich nichts, habe aber folgendes im Internet gefunden: Ich kenne nur eine Psychologin in Salzburg, die in einer stationären Reha (ReKIZ) mit Kindern arbeitet: Mag. Anja Dvorzak. Sie kennt die Versorgungslage in Salzburg sicherlich besser und kann vielleicht jemanden nennen? LG, Thomas Salzburg Ambulante Krisenintervention Salzburg Südtiroler Platz 11/1. Stock, 5020 Salzburg Tel.: 0662 / 43 33 51 Montag bis Freitag 13:00 bis 21:30 Uhr E-Mail: krise@promentesalzburg.at Internet: www.promentesalzburg.at Krisenhotline Tel.: 0662/433 351 täglich 0 bis 24 Uhr Ambulante Krisenintervention Pongau Hans-Kappacher-Str. 14a, 5600 St. Johann im Pongau Tel.: 06412/200 33, täglich 0 bis 24 Uhr E-Mail: krise.pg@promentesalzburg.at Internet: www.promentesalzburg.at Ambulante Krisenintervention Pinzgau Gletschermoosstr. 29, 5700 Zell am See Tel.: 06542/72 600 Montag, Mittwoch, Freitag 13:00 bis 21:30 Uhr Dienstag und Donnerstag 13:00 bis 18:00 Uhr E-Mail: krise.pzg@promentesalzburg.at Internet: www.promentesalzburg.at Christian-Doppler-Klinik Ignaz-Harrer-straße 79, 5020 Salzburg Tel.: 0662/4483-4341 (Ambulanz f. Suizidprävention) Tel.: 0662/4483-4301 (Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie I)
24.05.2017

Ich suche fü...

...;r Mitte Juli eine Hilfe für meine Schwiegermutter in der Steiermark - Fischbach. Unser Sohn ist 14 Jahre alt und körperlich wie geistig schwerstbehin...

Weiterlesen
22.04.2017

Hallo, wir sind ...

...auf der Suche nach einer guten Inklusionsklasse im 10.Bezirk in Wien. Es geht um einen Schulwechsel und wichtig wäre, dass die Schule barrierefrei ist und ...

Weiterlesen
20.04.2017

Ich bin 18 Jahre...

... alt und derzeit Schülerin der Bundesfachschule Kalvarienberggasse.  Ich suche für nächstes Jahr ein Praktikum in einer sozialen Einrichtung...

Weiterlesen