Lobbynetzwerk

Unsere Datenbank ist nur so gut wie die Mitglieder/Benutzer die sie befüllen. Deshalb gönne dir doch bitte ein paar Minuten, lies dir die eine oder andere EINZELFALLGESCHICHTE durch und - wenn du kannst - schreibe ein paar Zeilen dazu.

165 Einzelfallgeschichten gefunden.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

Neue Einzelfallgeschichte

12.02.2015

Problem: Betreuung zu Hause
Art der Beeinträchtigung: Sonstige
Pflegestufe: Keine Angabe
Antworten: 4
Lösung: Keine Rückmeldung

Liebe Lobby for Kids Mitglieder! Ich suche fü...

Liebe Lobby for Kids Mitglieder! Ich suche für meinen Sohn, derzeit 5 Jahre alt, bald 6 Jahre im April, und mit Herbst schulpflichtig, eine persönliche Assistenz. Bei den Recherchen im Internet ist mir aufgefallen, dass das in Wien vornehmlich nur für Erwachsene angeboten wird, wo die Kosten zum Teil (oder ganz) übernommen werden können. Auf Dauer (vielleicht 3-5 Jahre??) würde ich gerne eine zweite Bezugsperson aufbauen (die vielleicht Wege wie zur Schule und von der Schule oder auch mal einen oder zwei Nachmittage in der Woche übernimmt, Freizeitgestaltungen mitmacht oder einfach nur da ist). Einfach jemand der ihn gerne ein Stück seines Lebens begleitet. Da das auch eine Kostenfrage ist bin ich dankbar für alle Hinweise oder Erfahrungen die jemand von euch diesbezüglich gemacht hat. Wo sind Chancen, das finanziert zu bekommen und trotzdem so flexibel wie möglich in der Gestaltung zu sein? (das heißt freie Zeiteinteilung, Spontanität, Kreativität, einbringen von eigenen Ideen!) Leider bietet sich familär niemand an für ihn so eine Patenschaft zu übernehmen und wir müssen andere neue Wege wohl bestreiten. Habe auch schon an Aupair gedacht, jedoch sehr teuer und uns fehlt der Platz, und außerdem sind die nicht auf Dauer. Da er Pflegestufe 7 hat, glaube ich dürfte das vielleicht doch finanziert werden von öfftenlichen Stellen, nur kenne ich leider noch keine Ansprechpartner und wie man da vorgehen muß. Wir hatten auch schon Moki Schwestern anfangs, jedoch ist keine Krankenpflege nötig, auch Familienhelferinnen von der Caritas waren da, die jedoch nicht exklusiv sondern wechselnd aufgetreten sind, und daher indiskutabel für einen Beziehungsaufbau sind. Wer hat Rat, Tat und Unterstützung???? In Erwartung reger Vorschläge und Tips freue ich mich von euch zu hören, Danke,

Lösungsvorschlag 482

ich hab grad gestern von einem neuen verein gehört, der selber jugendliche ausbildet u kontakte hat. wende dich mal an office@dorothealaab.at, fr düchler, u frag, ob sie so jemanden vermitteln können. alles liebe, irene

Lösungsvorschlag 486

hallo, kenne einen perfekten jungen mann, der viele erfarungen und vor allem lust und zeit hat. ist seit 1999 als assistent tätig (kinder und erwachsene). kontakt: sefcik.michal@gmail.com

Lösungsvorschlag 487

sorry, habe mich nicht "unterschrieben" :) lg, eva

Lösungsvorschlag 491

Ich habe von der Assistenzgenossenschaft gehört, die ganz tolle Arbeit leistet. Sie unterstützen behinderte Menschen, ich hatte mal für meinen Sohn angerufen und sie haben gesagt, sie könnten jemanden finden Schauen Sie mal da: www.wag.or.at
23.11.2018

Sehr geehrte Fra...

...u Promussas ! Ich habe eine schwerstbehinderte Tochter (12, Pflegestufe 7) mit der ich gerne eine Mutter-Kind-Kur bzw. Rehabilitation machen möchte. Sie wur...

Weiterlesen
09.11.2018

Mein Name ist N....

... und ich bin alleinersziehende Mama einer kleinen Tochter mit Trisomie 18. Sie ist 19 Monate alt. Ich bin seit 20 Jahren Sonderschullehrerin und MUSS mit Mitte/...

Weiterlesen
10.10.2018

Sehr geehrte Fra...

...u Promussas, mein Kind geht in eine Volksschule im 8. Bezirk. Wir haben einen sehr netten Direktor, doch leider die Lehrerin unserer Kinder ist zunehmend nicht ...

Weiterlesen