Lobbynetzwerk

Unsere Datenbank ist nur so gut wie die Mitglieder/Benutzer die sie befüllen. Deshalb gönne dir doch bitte ein paar Minuten, lies dir die eine oder andere EINZELFALLGESCHICHTE durch und - wenn du kannst - schreibe ein paar Zeilen dazu.

161 Einzelfallgeschichten gefunden.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

Neue Einzelfallgeschichte

20.06.2013

Problem: Medizinische Versorgung
Art der Beeinträchtigung: Sonstige
Pflegestufe:
Antworten:
Lösung: Keine Rückmeldung

Ich schreibe im Namen einer Klientin die ich im Ra...

Ich schreibe im Namen einer Klientin die ich im Rahmen einer Sozialberatung betreue.
Diese Frau ist Serbin und hat weder in Österreich noch in Serbien einen Versicherungsschutz. Die Patientin ist in derzeit in der 30. Schwangerschaftswoche und es wurde beim Kind ein schwerer Herzfehler(Komplexes Vitium cordis) festgestellt.

Aus heutiger Sicht ist es auch nicht denkbar, dass die Patientin bis zum Geburtstermin einen Versicherungsschutz erhalten wird. Sie ist zwar mit ihrem Gatten legal in Österreich, jedoch haben beide keine Arbeitsbewilligung, können keiner legalen Arbeit nachgehen und sind somit nicht versichert. Auch eine Selbstversicherung ist aus diversen Gründen nicht möglich.

Die Frau ist in medizinischer Betreuung bei AmberMed (ambulant-medizinische Versorgung, soziale Beratung und Medikamentenhilfe für Menschen ohne Versicherungsschutz) und im AKH Wien. Durch den schwerer Herzfehler reichen die kostenlosen Untersuchungen bei AmberMed nicht aus und es sind viele kostspielige pränatale Untersuchungen notwendig. Außerdem ist eine Operation des Babys nach der Geburt unumgänglich. Diese Operation kann zusätzlich auch nur im AKH Wien durchgeführt werden.

 Lange Rede kurzer Sinn:
Diese Familie benötigt finanzielle Unterstützung für die Pflege und der medizinischen Versorgung des noch ungeborenen Babys. Aber auch Sachspenden für das noch ungeborene Baby wie Kinderwagen, Kinderbett, Kleidung und sonstige Utensilien würde diese Familie dringend benötigen.

Glücklicherweise habe ich Frau Dr. Irene Promussas erfahren, dass in diesem Forum viele Menschen zu vielen Problematiken Lösungsansätze parat haben und es würde mich freuen, wenn ich dieser Familie diese Informationen weitergeben kann.

Herzliche Grüße

Katrin

06.07.2018

D. ist 3 Jahre a...

...lt und lebt in Rumänien. Leider ist er an Krebs erkrankt und wird derzeit mit Chemotherapie behandelt. Die Ärzte sagen dass sein Krebs nur in Wien im ...

Weiterlesen
25.06.2018

Meine Freundin b...

...ekommt am 10. Juli ihre Nichte (16) aus Kroatien - zur Wirbelsäulen OP & Chemo im AKH Wien. Diese Nichte wird etwa 6 Monate in Korneuburg zwischen den Klini...

Weiterlesen
17.05.2018

Sehr geehrte Fra...

...u Dr. Promussas, wir sind eine Fünfköpfige Familie aus Adnet. Unser Sohn hatte einen sehr schweren Start ins Leben. Das gesamte letzte Jahr war ein Ka...

Weiterlesen